Schwebende Insel mit Fluss und unterirdischem Tiefenwasser zur Visualisierung der unterschiedlichen Herkunft von natürlichem Mineralwasser und Leitungswasser

Wie gut kennen Sie Ihr Wasser?

Leitungswasser und Mineralwasser bezeichnen zwei unterschiedliche Produkte. Was die beiden so unterscheidet und warum Mineralwasser ein ganz besonderes Produkt ist, erfahren Sie hier.

Fakten Leitungswasser

Trinkwasser bzw. Leitungswasser bezeichnen beide Süßwasser mit einem hohen Reinheitsgrad, dass es für den menschlichen Gebrauch geeignet ist. Es wird überwiegend aus Grund- oder Oberflächenwasser gewonnen.1 Die Qualität unterscheidet sich von Ort zu Ort und es ist nicht von natürlicher Reinheit. Je nachdem wie sauber das Rohwasser ist, wird es von den Wasserwerken aufbereitet und gereinigt2. Somit ist es meist kein naturbelassenes Produkt.

Wasserhahn als Symbol für LeitungswasserDer Trinkwasserverbrauch in Deutschland liegt bei durchschnittlich 125 l/Tag pro Einwohner (Wäsche waschen, Toilettenspülung, Körperreinigung, Geschirrreinigung).3

Fakten Mineralwasser

Flasche als Symbol für MineralwasserNatürliches Mineralwasser ist von ursprünglicher Reinheit. Gemäß Mineral- und Tafelwasserverordnung muss natürliches Mineralwasser seinen Ursprung in einem unterirdischen, vor Verunreinigungen geschützten Wasservorkommen haben. 

Nur ein amtlich anerkanntes und auf Ursprünglichkeit geprüftes Wasser darf daher den Namens "natürliches Mineralwasser" tragen. Bevor es dazu kommt, muss es rund 200 Einzeluntersuchungen bestehen.4,5 

Um die attestierte Reinheit bis zum Verzehr zu bewahren, muss Mineralwasser außerdem direkt am Quellort in die für den Verbraucher bestimmte Gebinde abgefüllt werden.

Worin liegt der Unterschied?

Ob beim Sport oder bei der Arbeit: Der Körper benötigt wichtige Mineralstoffe. In unserem Video zeigen wir genau, wo der Unterschied zwischen Mineralwasser und Leitungswasser liegt. 

Weitere Wasserarten

Neben Mineralwasser gibt es noch einige weitere Wasserarten wie Heilwasser, Tafelwasser und Quellwasser. Beim Leitungswasser und dessen Wiederaufbereitung unterscheidet man in Grundwasser, Uferfiltrat, Rohwasser, Flusswasser und See-/Talsperrenwasser. 

Minerali­sierung

Welche Inhaltsstoffe ein Wasser enthält, und wie diese Mineralisierung zu Stande kommt, lesen Sie hier.

Mineralienwürfel

Ur­sprung

Wo kommt Leitungswasser her? Woraus besteht es? Und was ist mit der Herkunft von Mineralwasser?

Vorschaubild der Infografik zur Herkunft der unterschiedlichen Wasserarten

Wasser­qualität

Mehr über die Qualität, die Aufbereitung oder die Qualitätssicherung von Wasser erfahren Sie hier.

Voeschaubild der Deutschlandkarte mit verzeichneten Wasserhärten

Quellen

1 Statistisches Bundesamt (Destatis): Wassergewinnung durch öffentliche Wasserversorgungsunternehmen 2010 nach Ländern und Quellen
2 Gerolsteiner Infoseite über Wasserarten
3 Hans-Jürgen Leist: Wasserversorgung in Deutschland – Kritik und Lösungsansätze
4 Informationszentrale Deutsches Mineralwasser [IDM] 
5 Mineral- und Tafelwasserverordnung